Ich bin nun seit etwa 16 Monaten beim RBTC dabei und ich bin unserem himmlischen Vater so dankbar das ER mich zu RHEMA geführt hat. Was ich dort bisher lernen durfte ist so bedeutsam für mein Leben. Gottes Wort und Seine Wahrheit darin hat für mich eine lebensverändernde Transformation in Gang gesetzt. Anfangs war mein Verlangen: Ich will IHN und die Bibel (Sein Wort) mehr kennenlernen, doch was ER mich dort lehrt ist viel mehr als nur das! Das Gelernte & Offenbarte findet in allen Bereichen meines Lebens Verwendung, sei es in der Beziehung zu IHM, zu Glaubensgeschwistern, zu Menschen oder das schlichte Zurechtfinden im ganz normalen Leben. Ich habe gelernt, dass es einen Sinn für das Christsein gibt und es mit Gott NIEMALS langweilig ist/wird. Die Offenbarung über Seine Liebe zu mir, zu uns Menschen, ist heilsam und vertreibt jegliche Verdammnis. Wenn ich eines aus Gnade wissen darf, dann dies: Gott hat für JEDEN Einzelnen von uns einen großartigen Plan und der ist so viel größer als der unsrige! Der Wandel mit Gott ist das größte Abenteuer, das es gibt!

Was mich bei RHEMA angesprochen hat, ist, dass die Dozenten fest auf dem Wort Gottes stehen, was mir von Anfang an wichtig war. Die Inhalte der Bibel werden mir dort sehr lebendig und sehr praxisnah beigebracht. Die Dozenten sind authentische Menschen. Man spürt die Liebe Gottes mit der sie lehren und dass sie auch das leben, was sie durch und über Gottes Wort lehren.

Wenn auch du deinen Plan und deinen Platz für dein Leben herausfinden möchtest, dann komm zu RHEMA. Gott wird die Dozenten gebrauchen um auch dir die Antworten zu geben, die du brauchst; denn: Gott wirkt IN und DURCH uns Menschen.

C.H.

Mein Zeugnis beginnt mit meiner geistlichen Herkunft. Ich komme aus dem schönen Frankenland, bin katholisch aufgewachsen und habe innerhalb des katholischen Glaubens immer versucht, Jesus nachzufolgen. Ich war sehr gerne Katholik, sehr aktiv in der katholischen Welt, ja tief verwurzelt. Doch dann wurden durch Umstände meine katholischen Grundfesten erschüttert. Ich konnte nicht mehr in mein gewohntes Glaubensumfeld zurück und ich war erstmals richtig in der Wüste.

Nachdem ich einige Zeit umherirrte, führte mich Gott in die Gemeinschaft mit wiedergeborenen, geisterfüllten Christen. Sie luden mich in ihre Gemeinde ein, ich ging auch nach anfänglichem Zögern mit und spürte sofort, dass diese Leute hier anders waren. Die Bibel war das wichtigste Glaubenswerkzeug in ihrem Leben. Jetzt begann meine Reise erst richtig. Alles, was ich bisher zu wissen glaubte, wurde erschüttert. Ich verglich und hinterfragte alles mit meinem katholischen Wissen. Heute würde ich sagen, ich war ein religiöser Mensch, liebte Jesus seeeehr, hatte aber keine persönliche Liebesbeziehung mit Gott.

Es gab gewaltige Kämpfe in mir. So zog ich mich zurück und voller Verzweiflung bat ich Gott um direktes Eingreifen. Dann sah ich eine Predigt von Bayless Conley aus Los Angeles im Fernsehen. Anfangs war ich entsetzt, dann kamen mir immer mehr die Tränen. Seine Predigt beantwortete mir die meisten meiner Fragen jener Zeit. Schließlich erfuhr ich, dass Bayless Conley RHEMA Absolvent ist. RHEMA – dachte ich, das ist ja lustig. Denn ich traf früher schon Christen, die mir RHEMA als Bibelschule empfohlen hatten.

Ich erkenne jetzt immer mehr, welchen Schatz uns Gott mit dem Rhema Bible Training Center hinterlassen hat. Es ist eine echt klasse Lehre, mit geisterfüllten, wundervollen Lehrern. Ich bin Gott wirklich sehr, sehr dankbar, dass er mich – wenn auch nach längerem Suchen – zu RHEMA geführt hat. Ich kann nur sagen, wenn du Gott ehrlich suchst, dann lässt er sich auch von dir finden. Und bei RHEMA bekommst du ein richtig gutes Rüstzeug für deinen Weg als Nachfolger und Jünger Jesu Christi. Ich kann dir die Rhema Bibelschule nur empfehlen – als Glaubens- und Charakterschule.

T.K.

Ich bin so dankbar für meine Zeit im Rhema Bible Training Center.

Ich habe dort großartigen Bibelunterricht bekommen. Ich wurde ermutigt, lachte viel und fand neue Freunde. Die Atmosphäre im Klassenraum war voller Freude und voll von Liebe – der Liebe Gottes, voll von Seinem Wort und uns, den Studenten. Das Wichtigste für mich war nicht die Information selbst, sondern wie uns alles vermittelt wurde. Unsere Dozenten waren für mich nicht nur Vermittler des Wortes Gottes, sondern sie leben es auch. Unabhängig von dem jeweiligen Thema aus dem Wort Gottes wuchs in mir immer mehr der Wunsch, “meinen Lauf hervorragend zu beenden”.

Nun bin ich einer von denen, die „die Botschaft der Befreiung, die Botschaft der Heilung, die Botschaft des Sieges, die Botschaft von Gott“ verkünden. Dieses Wort wird nicht leer zurückkehren. Und ich werde für alle Zeit dafür dankbar sein.

Ich danke Gott für euren Dienst. Und ich bin Gott dankbar dafür, dass Er mich zu RHEMA geschickt hat.

A.H.

Als ich im Jahr 2001 im Iran war, sprach Gott zu mir: “Ich werde dich mein Wort in zwei Sprachen lehren.“ In der persischen Sprache hat „mein Wort“ dieselbe Bedeutung wie das griechische Wort rhema.

Als ich nach meinem 40-Tage-Trip im Iran nach Deutschland zurückkam, hat mir der Co-Pastor in meiner Gemeinde von Rhema Germany erzählt. Als ich als Besucher in die Schule kam, wusste ich sofort, dass dies die richtige Schule für mich war. Der HERR sprach zu mir: “Ich werde dich zwei Jahre lang in Meinem Wort vorbereiten und danach von Meiner Mission für dich sprechen.“ Später sagte Er dann: „Ich möchte, dass du eine Bibelschule im Iran beginnst, außerdem einige Kirchen und Waisenhäuser im ganzen Land gründest.“

Ich sagte zum Herrn dass Er mir bestätigen müsse, dass dies die Schule für mich wäre. Ich hatte ein Atmungsproblem, und die Ärzte konnten nicht herausfinden, was es war. So bekam ich regelmäßig Spritzen, aber manchmal konnte ich eine Zeitlang kaum atmen. Die Probleme, die ich dabei hatte, schienen mir wie bei einem Herzanfall zu sein. Dieser Zustand hielt lange Jahre an. Als ich dann teilnahm an speziellen Schulveranstaltungen, hatte die Sprecherin ein Wort der Erkenntnis über jemanden mit diesem Problem, ich ging nach vorn und wurde sofort geheilt.

Vom natürlichen Standpunkt aus hatte ich niemals gedacht, wieder zur Schule zu gehen, weil das gar nicht mein Fall war – einfach unglaublich. Ich weiß, dass die kommenden Generationen im Iran sehr dankbar für den Dienst von Kenneth Hagin sein werden – für die Lehre über Glauben und darüber, welche Beziehung wir zu Gott haben können. Die Menschen im Iran denken, dass Gott viel zu heilig ist und wir Ihn nicht erreichen können. Diese Schule bedeutet mir sehr viel.

S.A.

Ich bin jetzt 48 Jahre alt. Vor drei Jahren erfuhr ich in einem Gottesdienst von der Bibelschule. Obwohl ich den Eindruck hatte, dass ich dorthin gehen sollte, tat ich es nicht. Nach einiger Zeit wusste ich wegen der Umstände in meinem Leben, dass ich nicht in Gottes Willen lebte. Ein Jahr später – nach dem Entschluss, in die Schule zu gehen – kam mein innerer Frieden zurück.

Die Schule hat mein Leben verändert: Ich habe Gott kennen gelernt, aber auch mich selbst. Die Schule hat meine Ehe beeinflusst, meine Familie, meine Arbeit, mein Geschäft, Freundschaften und überhaupt alle Bereiche meines Lebens, sogar meine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ich kann den Menschen wieder vertrauen und habe mein Selbstwertgefühl zurück gewonnen. Die Liebe Gottes, die unsere Lehrer ausstrahlten, hat meine Wunden geheilt, und meine Lebensfreude ist zurückgekommen.

Diese Schule ist für jede Altersgruppe geeignet. Ich habe mein ganzes Leben lang nach der Wahrheit gesucht, und nun habe ich zum ersten Mal Frieden in meinem Herzen. Ich bin noch nicht am Ziel, aber ich bin auf dem Weg.

Ich kann die Bibelschule jedem Menschen mit bestem Gewissen empfehlen.

V.K.

Ich wurde in Brasilien geboren und kam im Alter von 20 Jahren nach Deutschland. Was Gott in meinem Leben getan hat durch RHEMA und durch die wundervolle Lehre dort, ist unbeschreiblich groß. Zuvor „kannte“ ich Jesus, wie die Welt ihn kennt, aber heute ist er mein Freund, ein wirklicher Freund.

RHEMA war mehr als eine Schule für mich: es war zusätzlich noch ein “Therapiezentrum”. (Das meine ich im positiven Sinn). Ich nannte mich Christ, ich war in der Kirche, ich tat eine Menge Dinge und erhielt viel falsche Lehre.

Bei RHEMA hat Gott mir gezeigt, wer ich in Christus bin. Vorher wusste ich überhaupt nicht, welchen Weg ich einschlagen sollte. Mein Leben war ein einziges Chaos. Jetzt fühle ich mich wie in dem Lied „Amazing Grace“: ich war verloren, aber nun bin ich gefunden; ich war blind, aber nun sehe ich. Gott hat mein Leben um 180 Grad gedreht. Ich will nicht sagen, dass ich jetzt perfekt bin; es gibt immer noch viele Dinge, an denen ich arbeiten muss: aber diesen Prozess sehe ich als Reise an.

Gott hat mir durch RHEMA gezeigt, wie ich meinen Kompass (die Bibel) richtig benutze und wie ich den richtigen Weg durch den Heiligen Geist in mir finde. Gott hat mich geheilt. Er hat mich frei gesetzt. Auch habe ich nicht gedacht, dass ich heiraten und eine Familie gründen würde. Aber Gott liebt uns und will das Beste für uns. Jetzt, mit 37 Jahren, bin ich verheiratet mit einer wunderschönen deutschen Frau.

Danke, dass du, Jesus, der Weg, die Wahrheit und das Leben bist.

Muito Obrigado!

S.L.P.

Ich habe darüber nachgedacht, welche Veränderungen sich in meinem Leben zeigen, seitdem ich in der Bibelschule bin. Mir ist dazu nichts eingefallen. Aber wenn es keine Veränderungen gäbe, wäre ja die Bibelschule vergebens gewesen und das würde überhaupt nicht mit dem übereinstimmen, was ich dort gelernt habe. So habe ich meine Geschwister in Christus im Hauskreis gefragt, ob sie Veränderungen an mir wahrgenommen hätten.

Folgendes haben sie mir gesagt:
„Du bist nicht mehr so streng und hart. Du bist sanfter und freundlicher geworden, wir wünschen uns, dass Gott seine Gnade weiter an dir wirken lässt!

Ich von mir aus empfinde, dass ich mir meiner Autorität in Christus stärker bewusst bin. Ich überprüfe mich im Licht der Wahrheiten von Gottes Wort. Ich bin offener geworden und finde, dass ich mehr Ausstrahlung habe. Ich habe gelernt, mir Kritik und die Kommentare der Anderen anzuhören. Außerdem bin ich eine bessere Zuhörerin geworden, und meine Fragen sind jetzt spezifischer.

U.G.

Standorte in deiner Nähe!

Rhema Bible Training Center
Postfach 20 11 63
53141 Bonn
Germany

+49 (0)228 / 932 5220